Hallo ihr Lieben, 

mein Studium fordert mich momentan schon sehr, nun gönne ich mir einfach mal eine kleine Pause vom ganzen . Meine erste Klausuren Phase diesen Sommer ist jetzt nämlich um. Jetzt darf ich auch den Sommer genießen, wenn er nur auch hier ankommen würde.

Aachen hat leider nicht nur den Ruf der Stadt des Dauerregens, es ist leider wirklich so. Die Studenten nennen es deswegen auch gerne einmal Aatlantis. Gerade ist es zwar einigermaßen trocken aber warm wird es hier noch lange nicht. Gestern Abend konnte man es gerade mal bis um 20:00 ohne Überjäckchen draußen Aushalten. Zu schade, wo ich doch so gerne das warme Wetter draußen genießen würde. Aber nun ja so ist es einmal, da kann ich nichts dran ändern und ihr ganz sicher auch nicht. Oder doch? Wenn ihr herausgefunden habt wie man aus bedecktem Himmel wunderschönen Sonnenschein macht, dann gebt mir doch ganz einfach euer geheimes Rezept dafür und ich werde es dafür keinem weiter sagen. 

Aber was macht man denn nun bei so schlechtem Wetter? Ich weiß es ganz genau, man schnappt sich die Nähmaschine, einen Stoffrest und fängt an vom Urlaub zu träumen. 

Vor dem Urlaub steht leider erst einmal das Koffer Packen auf dem Plan. 

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“ 

… einen Sonnenhut,

… einen Rucksack,

… ein Strandtuch,

… und nicht zu vergessen mein kleines selbstgemachtes Kosmetik Mäppchen. 

 

Hier kommt wie gewohnt die Anleitung einmal als PDF: HIER!

Und einmal als Bilder:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.